Frequently Asked Questions

Wie verwende ich die ER-Software oder eine QU4-Datei?

Hinweis:

Diese Anleitung gilt nur für Nutzer der alten easyROUTES-Software auf den als CD-Verkauften Tourenpaketen. Diese Software ist nicht identisch mit den easyROUTES GPS-Tourenplaner!

Im Update-Bereich finden Sie die Tourdaten der CDs auch in Form von GPX- oder ITN- Dateien.

Installation

Zur Installation der easyROUTES-Software legen Sie die CD in das CD/DVD-Laufwerk ihres PC. Sie können die Installation über den sich automatisch öffnenden Startbildschirm direkt starten oder beim Durchstöbern des CD-Inhalts den Befehl „TTQV-Setup starten“ in der oberen Menüleiste anwählen. Folgen Sie nun den Anweisungen auf dem Bildschirm. Nach der Installation kann das Programm über das TTQV-EasyROUTES-Symbol auf dem Desktop gestartet werden.

HINWEIS ZU DEN SYSTEMVORAUSSETZUNGEN:

Die easyROUTES-Software läuft unter Microsoft Windows XP, 2000 und ME. Unter Windows 98 und älteren Versionen kann es bei Verwendung der USB-Schnittstelle zu Problemen kommen. Unter Windows Vista sollten Sie bei der Installation sicherstellen, dass Sie über die nötigen Administrator-Rechte verfügen. (Siehe Hinweis zu Vista)

Explorer und Kartendarstellung:

Beim ersten Start erscheint zunächst eine digitale Karte. Mit einem Klick auf das X-Symbol links oben wechselt man in den so genannten Explorer. In der linken Spalte des Explorerfensters sind dann die Datenbanken zu jeder Tour zu sehen. Klickt man auf das Pluszeichen neben einer Datenbank, wird deren Inhalt angezeigt: die aufbereiteten »Routen« sowie die so genannten »Tracks«.

Der Track gibt den genauen Streckenverlauf wieder. Markiert man ihn durch anklicken und betätigt anschließend das am linken unteren Rand der Menüleiste befindliche Symbol, das ein Auge auf einer Karte zeigt, wird der Track als blaue Linie in der Digitalkarte angezeigt.

Unter »Routen« finden sich die entsprechenden für den GPS-Empfänger benötigten Daten – je einmal aufbereitet für alle Arten von GPS-Empfängern und einmal für routingfähige Geräte. Mit allen GPS-Geräten lassen sich die klassisch angelegten Routen mit Wegpunkten an allen wichtigen Abbiegestellen nutzen. Diese sind mit dem Namenszusatz …_KREUZUNGEN versehen. Bestehen die Routen aus mehr als 30 Wegpunkten, sind sie zur einfachen Nutzung für ältere GPS-Geräte nochmals aufgeteilt und entsprechend als 1_..., beziehungsweise 2_... durchnummeriert.

Wer ein GPS-Gerät besitzt, das über eine Routingfunktion verfügt, wie etwa der Navigator II Plus von BMW oder das Garmin 276 C, lädt einfach die so genannte »Stationsliste« in sein Gerät. Sie sind mit dem Namenszusatz …_STATIONSLISTE oder "S" gekennzeichnet. Nach dem Laden müssen die Stationslisten im GPS-Empfänger aktiviert und neu berechnet werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Gebrauchsanleitung Ihres GPS-Gerätes oder bei unseren Anleitungen für Mapsource, den Garmin Zumo oder den TT Rider.

HINWEIS:

Um bei der Routingfunktion korrekte Ergebnisse zu erhalten, ist es unbedingt erforderlich, dass Sie die Detailkarten der entsprechenden Region in Ihr Gerät übertragen. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Gebrauchsanleitung Ihres GPS-Gerätes.

Laden ins Gerät:

Wählt man eine Route durch Anklicken aus, kann man sie über das am linken unteren Rand der Menüleiste befindliche Symbol - einen Pfeil, der auf eine Zielscheibe zeigt -, einfach ins GPS-Gerät senden. Das Programm erkennt dabei automatisch, ob das Navigationsgerät über USB oder ein serielles Kabel angeschlossen ist.

QU4: Datenbanken hinzufügen:

Wer die easyROUTES-Software einmal installiert hat oder eine Vollversion der TTQVSoftware von Touratech besitzt, kann weitere Routen von anderen easyROUTES-CDs oder per Download erworbene Datenpakete hinzufügen. In der Vollversion von TTQV kopieren Sie die Dateien einfach in das QU4-Verzeichnis im Installationsordner, normalerweise unter C:/Programme/TTQV/qu4 und starten Sie das Programm neu. Die Datenbanken sind dann wie gewohnt im Explorer erreichbar.

Mehrere easyROUTES-CDs installieren

Wer mehrere easyROUTES-CDs besitzt, sollte Sie nacheinander installieren. Es werden automatisch die passenden Kartensätze und Routendaten kopiert. Sie stehen nach dem nächsten Neustart der easyROUTES-Software zur Verfügung.

HINWEIS ZU WEITEREN HILFSFUNKTIONEN:

Über das Fragezeichen in der oberen Menüleiste erhalten Sie weitere Hilfe. Beachten Sie aber, dass sich diese auf die Vollversion von TTQV bezieht. Die easyROUTES-Software hat einen deutlich eingeschränkten Umfang und bietet nicht alle Funktionen der Vollversion.

Hinweis zu kompatiblen Kartensätzen:

Die easyROUTES sind auf Mapsource-Karten European City Select Version 6 und auf City Select Europe Version 7, City Navigator Europe v8 und NT v 9 getestet. sie wurden außerdem für die Verwendung mit den Tom Tom Geräten TT Rider und TT Rider 2nd Edition erfolgreich getestet Je nach verwendetem GPS-Gerät und entsprechender Kartensoftware kann es zu geringfügigen Abweichungen in der Routenberechnung kommen.

Hinweis: Die Berechnung der exakten Touren erfolgt auf Basis des jeweiligen Kartensatzes immer im Gerät. Dabei ist es normalerweise unerheblich, ob "kürzeste" oder "schnellste Route" gewählt wird. Das Ergebnis der Berechnung kann aber durch unterschiedliche Profileinstellungen beeinflusst werden, etwa "vermeide Autobahnen" oder ähnliches. Geprüft wurden die Geräte jeweils mit den Werkseinstellungen

Die Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der Daten sowie der berechneten Touren. Die Reiner H. Nitschke Verlags- GmbH übernimmt ebenfalls keine Gewährleistung für eventuell auftretende Schäden in Folge der Benutzung der easyROUTES-Software und der Daten. HINWEIS: Bedienen oder programmieren Sie das GPS niemals während der Fahrt. Dies kann schwere Unfälle zur Folge haben.



 Last updated Mon, 25. Nov 2013 00:00(:00sec)

Please Wait!

Please wait... it will take a second!